Strap

50,0055,00 Steuerbefreit nach §19 UStG

Auswahl zurücksetzen
Artikelnummer: n. a. Kategorie: Schlagwörter: , , , ,

Beschreibung

Der Strap ist einem Gürtel nachempfunden – und beschert die gleichen Gefühle.

Bei ursu haben wir ihn mit dem Griff der Lederliebe versehen, damit er für die strafende Person gut in der Hand liegt.
Der Strap ist eines unserer Instrumente mit den meisten Kombinationsmöglichkeiten.
Es gibt ihn in verschiedenen Farben und Griffarben, selbstverständlich auch wieder passend zu unseren Serien, wie zum Beispiel Franziska und Dakota.
Auch die Naht gibt es in verschiedenen Farben, gegen Aufpreis sind auch Farben erhältlich, die wir sonst nicht anbieten. Und die Naht gibt es durchgängig, was etwas schmerzhafter ist, oder nur am Griff, was das Gefühl eines Gürtels noch verstärkt.
Die Gesamtlänge beträgt ca. 45cm, das Material ist 3 Millimeter starkes Büffelleder.

Die Produktbilder sind als Orientierung gedacht, Farbabweichungen können vorkommen.

Zusätzliche Information

Lederfarbe

, , ,

Griff

, , ,

Naht

, , ,

Seitennaht

Ja, Nein

Material

Büffelleder, Edelstahl

Erfahrungsbericht

Ein paar Details zum Strap an sich. Er erinnert extrem stark an einen Gürtel. Vermutlich war das auch die Idee dahinter. Der Vorteil dabei ist, daß der Ausführende nicht ausversehen mit der Gürtelschnalle trifft. Der Strap liegt gleich richtig in der Hand, denn er ist an den Enden zusammen genäht und wird durch den Ledergriff abgerundet.
Genau wie ein klassischer Ledergürtel lässt er sich gezielt einsetzen. Sprich, er trifft genau dort wo er soll. Es gibt bei uns unterschiedliche Variationen. Unter anderem mit oder ohne Ziernähte. Der ohne Ziernähte verursacht den klassischen dumpfen und doch auch ziehenden Schmerz. Er wirkt ziemlich tief und dadurch kommt der Schmerz in mehreren Etappen. Und der Strap verursacht Spuren. Wobei das natürlich an der Härte der Schläge liegt.
Solltet Ihr Euch für ein Modell mit Ziernähten entscheiden, dürft Ihr Euch über etwas spezielles freuen. Denn die Nähte verursachen zusätzliche ziehende Schmerzen und auch die Spuren sind besonders gut zu sehen. Außerdem sehen die Nähte noch einmal schick aus.
Ist das Ganze geeignet für Anfänger? Zumindest sollten unerfahrene Doms nicht gleich volle Kanne den Hintern ihrer Sub bearbeiten. Aber mit langsamen Herantasten sollten Anfänger durchaus sehr viel Spaß haben.